Herzkreis

Der Herzkreis – dem Herzen Strahlkraft geben

Haben Sie heute schon ihr Herz wahrgenommen und schwingen lassen?

Die Ärzte Dr. Alvis Gaussmann und Dr. Michael Schmidt haben die 12 fließenden Bewegungsformen des „Herzkreis“ entwickelt, in die Elemente aus dem Tai Chi, Chi Gong (insbesondere der Shaolinschule) und aus der Philosophie der Kampfkünste eingeflossen sind. Michael Schmidt ist Meister im Quan Dao Kung Fu.

irmela neu herzkreis

Das Herz ist wie der gesamte Körper ein einziges Wunderwerk, das allzu oft strapaziert wird. Mentale Muster und stressige Lebensformen schädigen es, übertönen seine leise, stetige Pulsation. Stress entsteht dann, wenn wir uns zerrissen fühlen, so etwa, weil das Verhältnis von zu leistender Arbeit und Zeit nicht stimmt, weil wir Dinge tun (müssen), die uns belasten, weil wir z.B. finanzielle Sorgen oder Verpflichtungen haben,  die nun schwer wiegen usw. Wir fühlen uns in die Enge getrieben, ausgelaugt, überfordert und kommen nicht zu dem, was uns gut tut. Kurzum, unsere Herzensanliegen bleiben ungehört. Oft genug zeigt uns das Herz unseren, seinen Kummer. Dabei sehnt es sich nach Liebe, Weite, Großzügigkeit – „ein großes Herz haben“ und nach Wärme – „Warmherzigkeit“ und nach Vielem mehr. Grund genug, sich dem zugleich kräftigen wie zarten Herzen liebevoll zuzuwenden – durch achtsame, bedeutungsvolle Bewegungseinheiten mit einer symbolischen Botschaft.

Für die Übungen sind keine Vorkenntnisse und keine besondere körperliche Fitness nötig. Sie sind für Jung und Alt gleichermaßen geeignet, bieten sie doch einen idealen Ausgleich in den Wogen des Alltags. Da sie überall leicht und auch einzeln auszuführen sind, stellen sie einen wertvollen Begleiter in vielen Situationen dar. Sie werden im Stehen ausgeführt, und es sind die Hände, die Hand-lungen ausführen. Die mit den Bewegungen verbundenen inneren Übungen führen eine Veränderung von Einstellungen und Werten herbei, die es erlauben, den Raum der Ruhe durch Vertrauen, Ausgleichen und Zentrieren, Loslassen, sich tragen lassen und mehr für sich zu erschließen; sie verbinden unsere drei Intelligenz- und Kraftzentren im unteren Bauch, Herzzentrum und hinter der Stirn; dies befähigt uns dazu, achtsamer und mit mehr Ruhe und Gelassenheit unser Leben zu gestalten. Es stellt sich ein Gefühl des Wohlig-Seins ein.

Die Herzensöffnung verleiht der Herzensintelligenz die kräftige Stimme, die auch unser Verstand hört, so dass beide freundschaftlich miteinander kooperieren können. Darüber hinaus wird die Verbindung zum unteren Vitalkraftzentrum hergestellt, was ein freundliches Zusammenwirken der drei Zentren unter Koordinierung des Herzzentrums ermöglicht. Es entsteht ein wohltuender Flow, der sich auch mental auswirkt, was ein Gefühl der inneren Harmonie hervorruft. Warum ist das Zusammenspiel, der Flow der drei Kraftzentren Herz, Hirn und Bauch so wichtig? Ganz einfach: wenn wir nur aus dem „Hirn“ leben, lassen wir uns diktieren, was wir uns so vorstellen. Oft kommt eine Leistungsorientierung dabei heraus. Geben wir unserem „Bauch“ das Regiment, können uns allerlei Süchte beherrschen. Erst die Kombination von Herz, Hirn und Bauch ergibt eine Art von Zusammenarbeit, bei dem das Herz zum Mittelpunkt unserer Wahrnehmung und Handlungsorientierung wird. Nur, was von Herzen kommt, kann zu Herzen gehen – das wusste schon Goethe – und hat es beherzigt. Bringen wir die Strahlkraft des Herzens zum Leuchten!

Was Sie erwartet:

  • Erlernen der 12 Bewegungsformen
  • Informationen zur Gesundheit des Herzens
  • Verbindung der drei Kraftzentren
  • Stärken der Herzensenergie
  • Erleben der Herzensenergie

 

Das nächste Seminar findet im Juni 2019 statt. Genauer Termin in Bälde.

Das dazugehörige Herzkreis Infoblatt können Sie hier herunterladen.

Für weitere Fragen und Anmeldung benutzen Sie bitte das Kontaktformular.